Kapitel 1
Die ersten Schritte - "Hello World!"
Variablen
Einfache Rechenfunktionen
Kommentare als Programmierhilfen

Kapitel 2
Variablen übergeben per POST - Formular erstellen
Variablen übergeben per POST - Wert auslesen

Die ersten Schritte, oder einfach "Hello World!".

Mittlerweile ist es bereits Brauch, dass man in jeder Programmiersprache das berühmt berüchtigte "Hello World" ausgibt. Um sich dem anzuschliessen beginnen wir auch gleich damit unsere ersten Zeilen php-Code.

Begonnen wird jede Codeseite mit "<?php" bzw. beendet mit "?>". Damit sagen wir dem php-Parser was er beachten soll und was nicht. Alles ausserhalb dieses Bereiches wird als HTML entsprechend des Doctypes behandelt.

Um auf dem Bildschirm etwas ausgeben zu lassen, verwenden wir in unserem Beispiel den Befehl "echo". Wichtig hierbei ist es noch, dem php-Parser mitzuteilen, dass er den Bereich in den Anführungszeichen nur als Textstück (string) behandeln soll und nicht als php-Code, was der Fall wäre, würden wir die Anführungszeichen weglassen.
Abgeschlossen werden die Codezeilen immer mit einem Strichpunkt (;).

Um unser Beispiel nun zu testen, verwenden wir einfach einen beliebigen Texteditor, fügen den Quellcode dort ein und speichern es unter z.B. "test.php". Wichtig hierbei ist das die Endung der Datei php lautet. Ruft man diese Datei nun auf einem Webserver auf, welcher php unterstützt sollte auf dem Bildschirm ein "Hello World" zu lesen sein.

Herzlichen Glückwunsch, Du hast eben das erste mal php selbst programmiert!

<?php
echo "Hello World!";
?>

Variablen das A und O

Variablen sind wie in jeder anderen Programmiersprache auch in php ein sehr wichtiger Bestandteil. In unserem unten gezeigten Beispiel verwenden wir das erste Mal eine solche.

Variablen beginnen immer mit einem Dollarzeichen ($) und dürfen keine Leer-, Sonder-, Satzzeichen, sowie keine Umlaute enthalten (äöü).

Im Beispiel setzen wir der Varibale "name" den Wert "Manfred Hinterhuber". Diese Variable lässt sich nun in unseren bereits gelernten "echo" Befehl einbinden.

<?php
$name
="Manfred Hinterhuber";

echo 
"Mein Name ist $name";
?>

Das erste Mal mit php rechnen

Im nun folgenden Abschnitt werden Ihnen die Rechenfunktionen kurz erläutert, welche ebenfalls die nützliche Verwendung von Variablen verdeutlicht. Wie in der normalen Mathematik gelten auch hier normale Rechenregeln wie etwa "Punkt vor Strich" oder aber auch das Operationen in Klammern bevorzugt werden.

Wir setzen zuerst der Variable "$zahl1" den Wert "5" sowie "$zahl2" den Wert "3".
Darauf folgend kommen wir zu unserer Formel. Das Resultat dieser Formel wird in "$ergebnis" gespeichert.

Bei der Ausgabe des Ergebnisses haben wir diesmal 2 verschiedene Möglichkeiten:

Im Beispiel A verwenden wir zur Ausgabe den Befehl "echo" und setzen die Variablen einfach mit in die Anführungszeichen. Nun mag sich so manch einer Fragen, warum dort nicht einfach "$zahl1" steht, sondern der gespeicherte Wert. Das liegt daran, dass Variablen auch in doppelten Anführungszeichen vom php-Parser interpretiert werden. Das "+" und das "=" wird als normaler Text ausgegeben.

Im Beispiel B sieht das ganze schon etwas verzwickter aus. Da die Variable Teil von php ist und damit auch ein "Befehl" muss es nicht in Anführungszeichen gesetzt werden. Wir beginnen unser "echo" also direkt mit "$zahl1". An dieser Stelle könnte man einfach eine neue Zeile beginnen für das Zeichen "+" welches als nächstes an der Reihe wäre und das ganze dann solange machen, bis das gewünsche Ergebnis angezeigt wird. Wir verwenden in unserem Beispiel einen "Operator" das ist der Punkt (.) welcher vor dem nächsten Zeichensatz steht.
In unserem Beispiel steht also ."+" für echo "+" es ist also nur eine Erleichterung, bzw. Verkürzung des ganzen und damit auch sauberer.

Beispiel A:

<?php
$zahl1
=5;
$zahl2=3;
$ergebnis=($zahl1+$zahl2);
echo 
"$zahl1 + $zahl2 = $ergebnis";
?>

Beispiel B:

<?php
$zahl1
=5;
$zahl2=3;
$ergebnis=($zahl1+$zahl2);
echo 
$zahl1 ."+" .$zahl2 ."=" .$ergebnis;
?>

Kommentare

Die Kommentarfunktion in php bietet einem gleich mehrere Möglichkeiten:

In Beispiel A benutzen wir die Raute "#" für unsere Kommentare. Jede Zeile, der dieses Zeichen vorangestellt wird, interpretiert php als Kommentar vom Entwickler und beachtet den Inhalt ganz einfach nicht. Oftmals verwendet man dieses Zeichen aber auch einfach nur, um eine Codezeile kurzfristig auszuschliessen.

In Beispiel B verwenden wir die Zeichen "/*" bzw. "*/". Wenn man gerade nicht weiss, in welche Richtung was gehört, hier eine kleine Eselsbrücke: "Das Sternchen immer zum Inhalt."
Alles was zwischen diesen Zeichen steht wird ebenfalls von php nicht beachtet und steht auch nicht im Quelltext der Seite wie in allen hier beschriebenen Beispielen.
In unserem Beispiel B wäre das Resultat also eine leere weisse Seite, da wir sämtlich relevantes auskommentiert haben. Zum Abschluss ist hier noch anzumerken, dass Methode A als "unsauber" gilt. Was man jedoch verwenden möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

Beispiel A:

<?php
# Ich habe Wert 1 gesetzt!
$zahl1=5;
# Ich habe Wert 2 gesetzt!
$zahl2=3;
#Hier ist meine Formel.
$ergebnis=($zahl1+$zahl2);
#Hier gebe ich das Ergebnis aus.
echo $zahl1 ."+" .$zahl2 ."=" .$ergebnis;
?>

Beispiel B:

<?php
/*
$zahl1=5;
$zahl2=3;
$ergebnis=($zahl1+$zahl2);
echo $zahl1 ."+" .$zahl2 ."=" .$ergebnis;
*/
?>

Wir übergeben Variablen bzw. Werte an andere Scripte - Das Formular

Bisher können wir Texte ausgeben und rechnen, was ein guter Grundstein ist. Das Problem an der Sache ist, dass wir bisher nur Sachen auf unserer Webseite ausführen können, welche wir vorher programmiert haben und diese sich nicht vom Nutzer verändern lassen.

Eine der Möglichkeiten dies zu ändern ist das Übergeben der Variablen durch POST oder GET. Beide Methoden bieten vor und Nachteile. Ich werde an dieser Stelle nun vorerst erklären wie der statische Teil auszusehen hat, damit wir auf die Variable $_POST zugreifen können.

Das Formular wird initialisiert durch das Tag "<form>". Ausserdem setzen wir die Methode auf "post".
Der Befehl input generiert uns ein Textfeld, in welches später die Benutzereingabe kommt. Der Wert "name" ist die Bezeichnung des Feldes, welche wir später zum aufrufen benötigen.
Der type mit dem Wert "submit" generiert den Button zum absenden des Formulars.

<form action="test.php" method="post">
<input name="name">
<input name="passwort">
<input type="submit">
</form>

Die anliegenden Informationen abrufen und verwerten

Nachdem nun das Formular, welches wir eben erstellt haben, die test.php aufruft nach dem absenden, wollen wir hier ein Beispiel erstellen, mit welchem man die gesendeten Informationen anzeigen könnte.

Nachdem wir das php-Script mit "<?php" initialisiert haben, können wir über den gelernten "echo"-Befehl den Inhalt anzeigen lassen. Es wurde etwas mit der Methode "post" versendet, weswegen wir nun die vordefinierte Variable "$_POST" abrufen können. Diese ist ein array. (Das Thema arrays wird später noch behandelt)

Wollen wir nun das Feld mit der Bezeichnung "name" abrufen, müssen wir lediglich "$_POST["name"]" ausgeben lassen. Gleiches gilt für "passwort".

<?php
echo "Der Benutzername lautet: " .$_POST["name"];
echo 
"Das Passwort lautet: " .$_POST["passwort"];
?>

Partnerseiten









Valid XHTML 1.1
Valid CSS!